Kosten / Nutzen

Lohnt sich eine virtuelle 360° Tour für Ihr Unternehmen?

360° Rundgänge

Virtuelle 360° Touren für Unternehmen

Virtuelle Touren sind eine relativ neue Technologie. Wie bei jeder vielversprechenden neuen Technologie ist es anfänglich schwer zu sagen, ob es sich tatsächlich lohnt, in sie zu investieren. Es gibt einige Studien, die messbare Erfolge belegen:

  1. Virtuelle Touren erzeugen effektiv mehr Aufrufe (etwa 87% mehr).
  2. Sie erhalten längere Besuchszeiten (5- bis 10-mal länger) auf Ihrer Seite.
  3. Sie erzielen qualifiziertere Leads (bis zu 67% mehr).

Obwohl es mehrere vielversprechende Studien gibt, ist der Mehrwert eines virtuellen Rundgangs für viele Branchen noch nicht erwiesen. Auch wenn 360° Touren für andere Branchen funktionieren, ist nicht sicher, ob sie auch für Ihr Unternehmen sinnvoll sind.

Die folgenden vier Fragen werden Ihnen dabei helfen herauszufinden, ob sich virtuelle Touren für Ihr Unternehmen lohnen.

DIREKT ZU DEN FRAGEN

87%

mehr Aufrufe der virtuellen Touren

200%

längere Besuchszeiten auf Ihrer Seite

67%

mehr qualifiziertere Leads

Frage 1: Haben Ihre Konkurrenten virtuelle Touren?

Schauen Sie sich Unternehmen aus Ihrer Branche an. Präsentiert sich die Mehrheit bereits in der 360° Ansicht, sollten Sie Ihre virtuelle Tour wahrscheinlich besser gestern als heute erstellen lassen. Anderenfalls lässt das Ihr Unternehmen einfach altmodisch (weil Sie nicht mit der Zeit gehen) und rücksichtslos (weil Sie potentiellen Kunden nicht die Chance bieten, sich anhand einer virtuellen Tour vorab über Ihr Unternehmen zu informieren) aussehen.

Das gilt insbesondere für Unternehmen aus der Immobilien-, Gastronomie-, Reise- und Automobilbranche. Virtuelle Touren sind dort bereits fester Bestandteil. Es gibt also keinen guten Grund für Ihr Unternehmen, auf sie zu verzichten.

Falls nur eine Handvoll Unternehmen in Ihrer Branche virtuelle 360° Touren nutzen oder nicht eindeutig klar ist, ob sie tatsächlich funktionieren, befassen Sie sich mit der nächsten Frage.

Frage 2: Passen virtuelle Touren zu Ihrer gesamten Geschäftsstrategie?

Virtuelle Rundgänge vermitteln ein bestimmtes Bild. Sie lassen Ihre Marke innovativ (weil Sie offen für neue Technologien sind), transparent (da Sie den Menschen zeigen, wie es in Ihrem Unternehmen aussieht) und kundenorientiert (Sie stellen Ihren Kunden alle notwendigen Informationen über Ihr Unternehmen zur Verfügung – unabhängig von Ort und Zeit) aussehen.

Wenn diese Werte für Sie wichtig sind, sollten Sie auf jeden Fall darüber nachdenken, Ihr Marketingkonzept um virtuelle Touren zu ergänzen.

Laut einem Bericht des amerikanischen Online-Immobilien-Datenbankunternehmens Zillow bezeichnen 45% der Generation Z (geb. etwa 1995 bis 2010) und 41% der Millennials (geb. etwa 1981 bis 1996) Video-Komplettlösungen und 3D-Touren bei der Wohnungs- oder Hauseinrichtung als besonders hilfreich. 24% der Generation X (geb. etwa 1961 bis 1980), 18% der Generation Babyboomer (geb. etwa 1946 bis 1964) und 14% der stillen Generation (geb. etwa 1925 bis 1945) teilen diese Meinung.

Gehört zu Ihrer Kundschaft eher die ältere Generation ohne Computer oder Smartphone, nützt Ihnen ein virtueller Rundgang womöglich nicht viel. Möchten Sie hingegen eine jüngere, technisch versierte Generation ansprechen, machen Sie mit einer 360° Tour garantiert eine Punktlandung.

Frage 3: Was halten Ihre Kunden von virtuellen Touren?

Welche Rolle virtuelle Rundgänge in Ihrem Markt spielen und welchen Einfluss sie auf Ihre Geschäftsstrategie haben können, wissen Sie jetzt. Um noch mehr Klarheit darüber zu erlangen, ob 360° Touren tatsächlich wirksam für Sie sind, kann es nicht schaden, Ihre Kunden direkt zu fragen.

Haben Ihre Kunden schon einmal einen virtuellen Rundgang gesehen?

Wie hat er ihnen gefallen?

Was würden sie davon halten, wenn auch Sie eine virtuelle Tour durch Ihr Geschäft oder Unternehmen veröffentlichen würden?

Welche Art von virtueller Tour gefällt Ihren Kunden?

Angenommen, Sie sind ein Restaurantbesitzer. Möchten Ihre Gäste einen Eindruck der Räumlichkeiten und des Ambientes Ihres Restaurants auf Ihrer Website gewinnen? Oder möchten sie sich die Zeit, bis ihre Bestellung serviert wird, damit vertreiben, Ihre gesamte Lieferkette in der 360° Ansicht anzuschauen? So können sie sich gleich von der Nachhaltigkeit und der fairen Beschaffung Ihrer Produkte überzeugen.

Falls eine virtuelle Tour für Ihre Kunden uninteressant ist, worauf sollten Sie sich stattdessen konzentrieren?

Wenn virtuelle Touren für Sie immer noch zu riskant sind und Sie zu 95% oder 99% sicher sein möchten, bevor Sie sich dafür entscheiden, lesen Sie weiter.

Frage 4: Bestehen virtuelle Touren Ihre A / B-Tests?

Nehmen wir beispielsweise an, Sie betreiben mehrere Hotels. Sie haben von virtuellen Touren gehört und glauben, dass Sie durch die Veröffentlichung von 360° Rundgängen auf Ihrer Website mehr Buchungen erzielen können. Virtuelle Touren für alle Hotels könnten daher je nach Aufwand eine größere Investition für Sie werden. Wer weiß, ob sich das Ganze überhaupt lohnt?

Mit A / B-Tests können Sie genau das herausfinden. Veröffentlichen Sie nur eine virtuelle Tour von einem Hotel, das bei Ihren Kunden besonders beliebt ist.

Erstellen Sie mithilfe eines Webentwicklers oder mithilfe eines A / B-Testdienstes wie Google Optimize eine gespiegelte Version Ihrer Startseite und binden Sie Ihre Tour dort ein. Teilen Sie dann Ihren Web-Traffic auf, sodass die Hälfte Ihrer Besucher Ihre aktuelle Homepage besucht, während die andere Hälfte auf Ihre Test-Homepage geleitet wird.

Analysieren Sie nach ein bis drei Wochen Ihren Web-Traffic. Hat die Version mit virtueller Tour zu mehr Buchungen geführt als die ohne? Wenn ja, ist der Unterschied groß genug, damit sich die Investition lohnt?

Fazit

Virtuelle Rundgänge bieten Ihrem Unternehmen tolle Möglichkeiten, sich der Öffentlichkeit authentisch, transparent und kundenorientiert zu präsentieren. Nach Beantwortung dieser vier Fragen werden Sie nun in der Lage sein, einzuschätzen, ob auch Ihr Unternehmen von einer 360° Tour profitieren könnte.

Interessiert an einem 360° Rundgang?

Vereinbaren Sie jetzt einen unverbindlichen Beratungstermin