360° Fotos in virtual Reality erleben

Endlich ist sie da, die neue VR Brille von Oculus namens Oculus Quest. Ich habe in der Vergangenheit nahezu jedes VR Headset auf den Einsatz getestet. Angefangen hat alles mit dem Google Cardboard und dem iPhone, welches im Prinzip nur Spielerei zu heutigen Möglichkeiten im VR Bereich war. Darauf folgte die Samsung GearVR, welche nur Samsung Handys vorbehalten war. Dort war die Auflösung schon etwas besser, trotzdem fernab der Auflösung im Jahre 2019. 2017 kam dann die Oculus Go auf den Markt, welche das VR Verhalten grundlegend veränderte. Man braucht kein Smartphone mehr in eine Brille schieben und hat ein vollwertiges VR Endgerät, welches einfach zu bedienen ist. Aber da geht noch was haben sich die Entwickler von Oculus gedacht. Die perfekte Symbiose aus Oculus Rift und Oculus Go = Oculus Quest. So hat man 6 DOF und kann sich fast so wie im wahren Leben in VR bewegen. Allein für Spiele gibt das ungeahnte Möglichkeiten. Die Auflösung ist besser als bei jeder VR Brille, die ich bisher auf der Nase hatte. Also eine klare Empfehlung!

Für den Einsatz im Unternehmen eignet sich die Oculus Quest ebenfalls hervorragend. Mit der Quest lässt sich jeder Google Street View Rundgang auf der VR Brille anschauen. Ich, als Google zertifizierter Fotograf entwickle obendrauf noch eine App, um auch individuelle virtuelle Rundgänge auf die Oculus Quest bringen.

Ich kann die Brille ganz klar empfehlen. Weitere Infos gibt es unter: https://www.oculusforbusiness.com

Sie haben Interesse an einer Virtual Reality Produktion für Ihr Unternehmen? Kontaktieren Sie mich!

oculus quest virtuelle rundgaenge