Die Anforderungen beim Street View Trusted-Programm haben sich wieder einmal zum positiven geändert. Google legt mehr Wert auf Qualität bei 360° Aufnahmen.

Die Bildqualität sollte mindestens 7,5 Megapixel (3.840 × 1.920 Pixel) betragen, was meiner Meinung nach sehr klein ist.

Meine 360° Bilder haben eine Auflösung von 18.000 x 9000 Pixel – weit über die Richtlinien hinaus. Für Google Street View liefere ich eine Bildqualität von 12.000 x 6000 Pixel, was der maximalen Qualität für Google entspricht.

Anforderungen an die Bildqualität für 360° Aufnahmen auf Google Maps:

  • Es dürfen keine Bildlücken rund um den Horizont zu sehen sein, sowie keine auffälligen Fehler beim Stitching vorkommen.
  • Ausreichende Details in hellen/dunklen Bereichen
  • Hohe Bildschärfe, keine Bewegungsunschärfe
  • Keine störenden Effekte oder Filter

Verbindung zwischen 360° Aufnahmen

  • Alle verbundenen 360°-Fotos müssen eine klare Sichtlinie haben.
  • Alle verbundenen 360°-Fotos müssen im Abstand von 1 m in Gebäuden und von 3 m im Freien aufgenommen werden.
  • Wenn 360°-Bilder von einer ganzen Straße aufgenommen werden, haben Sie bessere Chancen, dass Ihre Aufnahmen mit dem Google-eigenen Street View-Bestand verknüpft wird.

Bildrechte und Eignung 

  • Vorhandene Einwilligung zur Abbildung von Menschen und Orten
  • Geografisch korrekte Platzierung
  • Keine mit dem Computer erstellten Bereiche
  • Quellenangaben nur am unteren Bildrand
  • Keine hasserfüllten oder rechtswidrigen Inhalte

Quelle: https://www.google.com/streetview/policy/trusted/#!#quality