Corona-Überbrückungshilfe III

Förderungen bis zu 20.000 Euro für digitale Investitionen

Hat ihr Unternehmen durch den Corona Lockdown Umsatzeinbußen in Höhe von 30% im Vergleich zum aktuellen Monat in 2019?

Ab einem Umsatzeinbruch von 70% können bis zu 100% der Kosten für digitale Lösungen vom Bundesministerium gefördert werden. Sprechen Sie mit Ihrem Steuerberater und ich berate Sie gerne über die möglichen Digitalisierungsmaßnahmen mit Fotos, Videos, virtuellen Rundgängen und allen Leistungen von Fiebak Medien. Nachfolgend finden Sie einen Auszug der förderbaren Leistungen.

Beispiele für Investitionen in Digitalisierung gemäß Ziffer 2.4 Position 14

  • Aufbau oder Erweiterung eines Online-Shops
  • Eintrittskosten bei großen Plattformen
  • Lizenzen für Videokonferenzsystem
  • Bearbeitung/Aktualisierung des Internetauftritts/der Homepage zur Umsetzung von Click-and-Collect oder Click-and-Meet Konzepten
  • Anschaffung von Hardware und Software-Lizenzen zur Umsetzung von Homeoffice-Lösungen
  • Investitionen digitales Marketing
    (Social Media, SEO, SEA, e-Mail Marketing, etc.)
  • Neuinvestitionen in Social Media Aktivitäten
  • Kompetenz-Workshops in digitalen Anwendungen
  • Weiterbildungsmaßnahmen zur Weiterentwicklung digitaler Geschäftsmodelle
  • Update von Softwaresystemen zur Weiterentwicklung digitaler Geschäftsmodelle
  • Implementierung von digitalen Buchungs-, Reservierungs- und Warenwirtschaftssystemen
  • Wechsel des Kassensystems, um neue digitale Services zu ermöglichen z. B. „am Tisch per Handy ordern“
  • Entwicklung oder Anpassung App für Kundenregistrierung
  • Ausrüstung zur Bereitstellung digitaler Service Angebote (Kamera, Mikrofon, etc.)
  • Foto-/Video-Shootings, wenn sie zur Ausübung der betrieblichen oder selbstständigen Tätigkeit erforderlich sind